Schriftgröße:
  • +
  • -

Unternehmensstrategie

CSR als Bestandteil der Unternehmensstrategie

Der immer weiter voranschreitende Prozess des nachhaltigen Wirtschaftens findet nicht nur Eingang in die Unternehmenspolitik. Durch die Integration von sozialen und ökologischen Zielen in die Unternehmensstrategie wird CSR konkret. Im Rahmen der Unternehmensstrategie werden die CSR-Ziele mit konkreten Maßnahmen, Investitionsvorhaben und Projekten versehen und somit für die praktische Umsetzung vorbereitet.

Dabei spielen sowohl technische Innovationen und neue Produkte, als auch die Anwendung ausgewählter, für ein Unternehmen sinnvoller Instrumente des nachhaltigen Wirtschaftens eine besondere Rolle. Darüber hinaus sind eine entsprechende Kommunikationsstrategie sowie die Identifikation von Kooperationspartnern aus der Wertschöpfungskette, der Wissenschaft und Forschung, den Umweltverbänden sowie Gewerkschaften zentrale Bestandteile einer Unternehmensstrategie, die neben den betriebwirtschaftlichen Aspekten auch CSR-Aspekte enthält.


Ein politisch-rechtlicher Rahmen, der den Unternehmen viel Flexibilität und Handlungsspielräume gibt, ist unabdingbar für eine erfolgreiche Unternehmensstrategie. Je besser die Rahmenbedingungen sind, desto effizienter und effektiver kann CSR von einem Unternehmen gelebt werden. Ein kontinuierlicher Dialog zwischen Wirtschaft und Regierungen, der das Ziel verfolgt, dass politische Initiativen einem "Realitätstest" unterworfen werden und die richtige Balance der verschiedenen politischen Instrumente gewährleistet, kann hier wertvoll sein, damit Unternehmen den Freiraum bekommen, im Wettbewerb Lösungen für nachhaltige Produktionsprozesse und Produkte zu finden.